[Year In Review] 2015 in Büchern

 


Das Jahr 2015 hielt viele Überraschungen und schöne Momente bereit. Mein persönliches Highlight schlechthin war wohl die Kanada-Reise. Aber auch Buchtechnisch hat sich einiges getan. Zuerst muss ich wohl erwähnen, dass ich den Buchblog in diesem Jahr eröffnet habe - für mich persönlich somit eine schöne Freizeitbeschäftigung des Jahres 2015. Dadurch habe ich sehr viele neue Menschen kennengelernt, neue Ansichten gewonnen und Erfahrungen gesammelt. Das möchte ich nicht missen. Insgesamt habe ich leider nur 84 Bücher dieses Jahr geschafft zu lesen, wobei ich erwähnen muss, dass ich manche Bücher mehrfach gelesen habe und dies nicht mitgezählt ist. Ein Anlass für mich, meine Top(s) und Flop(s) des Jahres 2015 mal zusammenzustellen. Ich beginne dabei mit den Flop(s)... hab mir sagen lassen, dass ein Mensch zufriedener aus einer Reflexion rausgeht, wenn er erst das Negative, dann das Positive gesagt bekommt *gg*




 


Sommerfinsternis
Das Cover sah so vielversprechend aus und die Geschichte klang interessant. Aber letztendlich habe ich es nach 66% abgebrochen - unausgereifte Charaktere, fade Hintergründe und mal wieder Vampire, die ich echt über habe!

Der Sommer in dem die Zeit stehen blieb
Auch hier, ein ganz tolles Cover und ein sehr schöner Titel... aber letztendlich ein halber Schuss in den Ofen. Die Geschichte an sich war mal etwas Neues - aber die Umsetzung katastrophal. Völlig naive Charaktere, eine Liebesgeschichte ohne Knistern und vorhersehbare Handlungen.

Farben der Dunkelheit
Vielleicht lese ich es irgendwann nochmal... was heißt nochmal. Ich hab es nach 25% abgebrochen. Es waren spannende Aspekte dabei, aber die Liebesstory gleich zu Beginn hat mir alles versaut.

Märchenhaft erwählt
Bachelor in Form eines Prinzen verteilt weiße Rosen an die Auserwählten. Ich wollte einfach nur, dass es aufhört.



 




Das Mädchen aus der 1. Reihe
Ein tolles Buch über die Komplexe eines Menschen und den zu wenig thematisierten psychischen Problemen übergewichtiger bzw. gemobbter Menschen. Verbunden mit einer tiefen Freundschaft, die irgendwie auch Liebe ist.

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
Hach, eine schöne Geschichte - ja etwas vorhersehbar, aber schön geschrieben. Ich habe es sehr gern gelesen und werde es sicher nicht zum letzten Mal gelesen haben. Interessante Charaktere und ein bissl verliebt in Matt bin ich ja schon. 

Noah und Echo . Liebe kennt keine Grenzen
Eine grandiose Geschichte zwischen Verlieren und Gewinnen, Selbstbezogenheit und Selbstlosigkeit sowie Trauer und Glück. Voller Emotionen. Werde ich definitiv noch einmal lesen.

Wenn du dich traust
Das Buch hat es mir angetan. Es steckt voller Humor, trotz ernster Thematik. Wie lebt ein Mensch mit Zangsstörungen? Wie schafft man es, sich selbst zu kontrollieren? Und wie können Menschen voneinander profitieren, wenn sie sich aufeinander einlassen? Ich habe es dieses Jahr mehrfach gelesen und werde es definitiv noch mehrmals tun. ♥




Natürlich beginnt übermorgen ein neues Buchjahr und mein Blog braucht Nachschub. Ich wünsche mir spannende, freiheitsliebende, humorvolle, interessante und knisternde Bücher. Ich will überrascht werden und Dinge erlesen, die ich vorher nicht kannte. Denn auch das neue Jahr soll spannend bleiben. Im folgenden liste ich Autoren auf, von denen ich gern mehr lesen möchte.

Tanja Voosen
Haha, ganz oben auf meiner Liste. Ich mag ihren erfrischenden Humor einfach unheimlich, trifft genau meinen Nerv. Als erstes widme ich mich natürlich Phantomliebe - freue mich aber auch auf die angekündigten Neuveröffentlichungen.

Lisa Rosenbecker
Ich habe schon so viel Gutes über Arya & Finn - Im Sonnenlicht gehört, dass ich es mir für Januar ganz fest vorgenommen habe, zu lesen. Ich erhoffe mir damit, eine neue Autorin für mich zu entdecken und natürlich eine tolle Geschichte zu lesen.

Jessica Park
Nach der Flat-Out-Reihe interessieren mich nun doch noch andere Bücher von ihr, einfach um zu sehen, ob es ein Glücksgriff war oder nicht. Ich bin gespannt und starte eventuell mit Allein in den Fluten im Februar.


Weitere Autoren, von denen ich gern mehr lesen würde: Amelie Murmann, D. C. Odesza, Martina Riemer, Katie McGarry, Stefanie Hasse. Aber gern auch viele neue Autoren. Ich bin unheimlich gespannt auf ein neues Jahr voller Bücher!


Ich wünsche euch allen einen gesunden Start ins neue Jahr 2016 und freue mich auf eine spannende Zeit mit euch! :)





Kommentare:

  1. Hey du,
    das ist ja ein schöner Jahresrückblick! 84 Bücher ist doch ne ganze Menge. Was hattest du dir denn vorgenommen?
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :) Ich hatte mir 100 vorgenommen, aber nicht geschafft. Und dieses Jahr geht auch schon gut los, 0 Bücher bisher *gg* aber manchmal gibt es so Phasen, da klappt es einfach nicht.

      Löschen