Rezension: Gewitterherzen


TITEL: Gewitterherzen
AUTOR: Felicitas Brandt
FORMAT: Kindle
PREIS: 3,99 Euro
SPRACHE: Deutsch
VERLAG: Im.press

VERÖFFENTLICHUNG: 04.06.2015

KAUFEN: Amazon


INHALT:
Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.



CHARAKTERE:

EVE
Eine zurückhaltende junge Frau, die gleich zu Beginn viele Geheimnisse mit sich trägt. Sie ist schüchtern, liebevoll, zart und einfühlsam. Ich schätze sie als sehr klug ein. Sie geht ihren Weg, auch wenn er nicht klar vor ihr liegt. Es fällt ihr schwer, Vertrauen zu Personen aufzubauen und hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Ihr Gedächtnisverlust machte sie zu dem Menschen, der sie heute ist.

NATE
Ein draufgängerischer junger Mann, Bandmitglied von "What ever" und lebt in einem Hotelzimmer. Er ist sehr fürsorglich, mutig und stark. Doch hinter seiner Fassade verbirgt sich ein Kampf mit der eigenen Vergangenheit. Er vertraut nur wenigen Menschen und versteckt sich am liebsten vor aufkommenden Problemen zurückgezogen mit Bier und Joints. Sein Einkommen bezieht er aus dem Verkauf von Drogen, einem Teufelskreis, dem er sich nicht entziehen kann.


NEBENCHARAKTERE:

NICOLE
Die beste Freundin von Nate, hat eine sehr direkte Art und bereitet sich auf die Geburt ihres ersten Kindes vor. Sie sorgt sich sehr um ihre Freunde, ist schlagfertig und nimmt sich Eve liebevoll an.

FINN
Der beste Freund von Nate und Gitarrist der Band. Er ist ein ehrlicher Mensch, der sich um seine Freunde sorgt und ist glücklich mit Saya liiert.

DONUT
Ein Freund von Nate und Schlagzeuger der Band. Er ist sehr aufmüpfig, hat eine große Klappe und reisst gern eine Frau nach der Anderen auf.

LEVIN
Ein Freund von Nate und Klavierspieler der Band. Er ist zurückhaltend, bescheiden, sensibel und der Ruhepol der Gruppe. All sein Gefühl legt er ins Klavierspiel.

ELISABETH + SIMION
Die Eltern von Nate, gehören dem christlichen Glauben an und leben für ihre Familie.

EMMA + JAKOB 
Jakob ist der Bruder von Nate und Emma seine Frau. Sie haben zwei Kinder, deren gute Erziehung ihnen sehr am Herzen liegt. Sie leben ebenso nach dem christlichen Glauben



MEINUNG: (Achtung - Spoiler möglich!)


Beginnen wir heute mit dem Titel und die Covergestaltung. Ich liebe den Titel! Eigentlich bin ich auch nur deshalb auf das Buch aufmerksam geworden, da es sich seit langem mal wieder von anderen Büchern abhob. Schön zu entdecken war, dass "Gewitter" immer wieder mit ins Buch eingeflochten wurde - ob nun als Naturgewalt oder als Umschreibung. Das verlieh dem Ganzen einen roten Faden, der durchs Buch ging. Hinzu kommt das Cover, was ich persönlich sehr ausdrucksstark finde. Die Farben spiegeln den Sommer wieder - und der Leser wird feststellen, dass dies ebenso Bezug zur Geschichte darstellt. Alles in allem sehr harmonisch.

Die Geschichte ist im Grunde recht simpel: "Bad Guy" und "Blonder Engel" treffen aufeinander und setzen sich gemeinsam mit ihrer jeweiligen Vergangenheit auseinander. Doch ganz so simpel ist es dann doch nicht. Die Besonderheit liegt im Ausgangspunkt der Geschichte: Eve leidet an einem Gedächtnisverlust und kann sich nicht erinnern, wer sie ist. Nate hingegen besitzt zwar sein volles Erinnerungsvermögen, doch ist er gefangen in einem Kampf zwischen zwei Ichs - seinem früheren und zukünftigen Ich. Demnach könnte man es auch als Identitätsverlust bezeichnen, wobei wir auch beim Kernpunkt der Geschichte sind.

Identität - wer bin ich, was macht mich aus? Die Geschichte beschreibt auf wunderbare Weise den inneren Kampf mit sich selbst, wenn es darum geht herauszufinden, wer man eigentlich ist und wer man sein will. Jeder Mensch durchlebt diese Phasen und demnach ist die Geschichte für mich sehr realitätsnah und authentisch. Was soll man tun und fühlen, wenn einem die Identität verloren geht? Besonders in der heutigen Zeit, in der mehr Menschen als je zuvor in Identitätskrisen stecken und Anonymität, Mainstream und Oberflächlichkeit regieren, braucht es nicht mal einen Gedächtnisverlust, um diesen Status zu erreichen. Ich habe gern mit Nate und Eve darüber nachgedacht, sie bgleitet und mit ihnen gebangt.

Natürlich handelt es sich bei "Gewitterherzen" auch um eine Liebesgeschichte - doch hebt sich auch diese von anderen Büchern ab. Beide Protagonisten sind zwar vom ersten Moment an fasziniert voneinander, doch wer anschließend ein schnelles Verlieben und verkitschte Liebesszenen erwartet, wird enttäuscht werden. Es ist ein wundervoller Prozess, den man mit Herz und Seele mitverfolgen kann. Die Grundlage bildet ohne Umschweife das Vertrauen zueinander und das muss hart erarbeitet werden. Ihre freundschaftliche Beziehung wächst schrittweise zu einer Liebe, die so erwachsen wirkt. Sie erleben gemeinsam schöne Momente, die einen ins schwärmen bringen, doch tragen sie gemeinsam auch Kämpfe aus, die sie nur gemeinsam ertragen können. Dazwischen tauchen Konflikte zwischen beiden Protagonisten auf, bei denen ich manchmal dachte: "Mein Gott, nun tut doch was dagegen!".

Neben der Liebesbeziehung, wird die Familienbeziehung zu einem wichtigen Bestandteil. Nates Familie lebt nach dem christlichen Glauben - doch Nate hat sich vor langer Zeit davon abgewandt, was ebenfalls zu Konflikten führt. Näher möchte ich darauf auch gar nicht eingehen. Mir persönlich war es manchmal zu christlich... gut, ich muss dazu sagen, dass ich atheistisch erzogen wurde - ich habe keine Verbindung zu dem Glauben an Gott. Heute denke ich, dass jeder Mensch etwas braucht, woran er glaubt - an Götter, Dinge, Gedanken - das ist jedem selbst überlassen. Deswegen werde ich auch keinen Punkt hierfür abziehen, auch wenn es mir manchmal etwas überdrüssig wurde.

Der Schluss war in meinen Augen spannend gestaltet und hat fast einen offenen Charakter. Da bietet sich natürlich die Gelegenheit, eventuell einen Folgeband zu veröffentlichen, was ich mir persönlich sogar wünschen würde. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen, ich habe mich so wohl gefühlt, als wäre ich dabei gewesen.


FAZIT:
Eine romantische Geschichte über das Verlieren und Finden der eigenen Identität, schön geschrieben und perfekt für einen verregneten Sonntag!



WERTUNG:




Kommentare:

  1. *hach* Das klingt wieder einmal ganz nach einem Buch für mich ♥ Deine Rezension macht richtig Lust, das Buch jetzt auf der Stelle zu lesen *smile* Ich hoffe, die Impress Titel werden in Zukunft auch im Printformat erscheinen, ich hätte sie so gern alle im Regal :D

    Schönen Abend und LG ♥
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin dankbar, dass es den Kindle gibt, so komme ich doch von jetzt auf gleich zu meinen Büchern :D Bücher, die mir besonders gefallen, kaufe ich als Printversion. Ich bin gespannt, wie dir dieses Buch gefällt. Sag mir dann auf jeden Fall Bescheid ^-^

      LG und auch dir einen schönen Abend!

      Löschen