Buch des Monats: Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen



TITEL: Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen 
AUTOR: Katie McGarry
ÜBERSETZT: Lisa-Maria Rust
FORMAT: Kindle
VERLAG: Verlag Friedrich Oetinger
PREIS: 14,99 Euro





VERÖFFENTLICHUNG: 20.02.2014

KAUFEN: Amazon






INHALT:
Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapieakte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der bad Boy der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander. Doch hält ihre Liebe all den Geheimnissen und Schicksalen stand?



CHARAKTERE:

ECHO
Ein fast 18-jähriges Mädchen, im letzten Schuljahr und Außenseiterin. Doch das war sie nicht immer. Früher war sie ein aufgeweckter Mensch, bei allen beliebt mit hohem gesellschaftlichen Status. Eine verhängnisvolle Nacht veränderte sie selbst und dabei kann sie sich daran nicht mal mehr erinnern. Sie lebt zurückgezogen, meidet Aufmerksamkeit und vertraut nur wenigen Menschen. Sie ist sehr intelligent, versucht ihrem Vater gerecht zu werden und hängt an ihren verstorbenen Bruder. Sie ist künstlerisch sehr talentiert, was ihr jedoch auch oft Ärger mit ihrem Vater einbringt.

NOAH
Ein 18-jähriger Junge, ebenso im letzten Schuljahr und ist ein Pflegekind. Er hat seine Eltern bei einem Hausbrand verloren und wurde anschließend von seinen zwei kleinen Brüder getrennt. Seitdem kämpft er um sie. Er schwänzt oft die Schule, kifft gerne und sagt ziemlich alles in Kombination mit dem Wort "Scheiß...". Da die meisten Menschen ihm mit Misstrauen entgegensehen, hat er sich von der Welt abgeschottet und lebt in seiner Blase. Er ist ein Einzelkämpfer, der für diejenigen einsteht, die sein Herz besitzen.

MRS COLLINS
Eine Psychotherapeutin an der Schule von Echo und Noah, die Beide in Therapie betreut. Ich würde sie als sehr klug, chaotisch und doch organisiert beschreiben. Sie ist die gute Fee in Jeans und Shirt. Ihr Autofahrstil gleicht einer Katastrophe, sie präsentiert gern stolz ihre selbstgenähten Vorhänge und ihr ist das Potential ihrer Klienten enorm wichtig.


NEBENCHARAKTERE:

LILA
Die beste Freundin von Echo und die Einzige, die nach wie vor zu ihr steht.

LUKE
Der Exfreund von Echo, der nichts unversucht lässt.

ISAIAH
Der Pflegebruder und beste Freund von Noah. Er liebt Autos und ist im Herzen sensibel.

BETH
Die Pflegeschwester und beste Freundin von Noah. Sie ist generell gegen allen und jeden.




MEINUNG:


Absolute Love, weil...

... es um Themen geht, die so real sind.
... ich Noah und Echo liebte.
... ich mit Mrs. Collins gerne mal Auto fahren würde.
... ich Isaiah gerne in den Hintern treten würde.
... ich Beth gerne in Isaiahs Arme geschubst hätte.
... es sich echt anfühlte.
... es einfach nur schön zu lesen war.


Mein absolutes Highlight im Monat September. Kein Buch hat mich seit langem so mitgerissen und fasziniert. Die Geschichte von Noah und Echo - wie sie echter nicht sein könnte.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut. Türkis und alle darin mitschwimmenden Nuancen zählen zu meinen Lieblingsfarben - dazu das Rot der Haare, das in einem Kontrast zum Rest steht. Die Schriftart find ich klasse. Alles in allem ein toller Hingucker! Der Titel hat mein Interesse geweckt, da mir der Name "Echo" so anders vorkam. Ein Grund mehr, für mich, zu lesen.

Die Geschichte ist diesmal nicht so einfach erzählt. Grob umschrieben: Die Hauptprotagonistin Echo versucht das Geheimnis einer einzigen verhängnisvollen Nacht herauszufinden, an die sie sich nicht erinnern kann, die aber ihr Leben komplett veränderte. Umstände, die ich nicht vorwegnehmen möchte, führen Echo und Noah zueinander - Noah, der Badboy der Schule, Kiffer, angeblicher Schläger und notorischer Schulschwänzer. Auch er versucht Geheimnisse seines Lebens zu lüften. Aus anfänglicher Abneigung zwischen Beiden entsteht Faszination und plötzlich wird man von Gefühlen übermannt, die einem nicht vertraut sind. Doch beginnt damit auch ein Kampf, sich der eigenen Realität zu stellen und alle Schicksale aufzudecken, die die beiden zu erdrücken drohen.

Die Spannung ist von Beginn bis zum Ende greifbar. Der Schreibstil gefällt mir unglaublich gut - wobei ich hierbei nur die deutsche Übersetzung beurteilen kann. Doch konnte ich es nur schwer aus den Händen legen - leider kamen mir meine Ausbildung und mein Nebenjob ständig in die Quere, sodass ich täglich sehnsüchtig nach Hause kam. Ich hatte lange nicht mehr dieses Suchtgefühl (und ich entschuldige mich an dieser Stelle bei meinen Freunden, die darunter leiden mussten, weil ich über nichts anderes mehr reden konnte xD). Die Texte sind flüssig, es gab keine einzige Stelle, an der ich im Lesen unterbrochen wurde. Die Kapitel sind unterteilt in je eine Ansicht von Echo und eine von Noah, sodass man nicht nur jegliche Gefühlsexplosion beidseitig miterleben konnte, sondern auch die Einzelgeschichte hinter der jeweiligen Person, unabhängig vom Gegenpart.

Und hier sehe ich eine Besonderheit im Buch. Man erlebte nicht nur die Sicht des jeweils Anderen aufeinander - der Leser erhält zwei verschiedene Lebensgeschichten, die zwischendrin immer wieder miteinander verflochten wurden. Die beiden Hauptprotagonisten treten zwar oft gemeinam auf, aber jeder von ihnen bleibt dennoch eigenständig. Es gibt nicht die EINE Geschichte, die beide miteinander durchleben. Es bleibt individuell und doch gemeinschaftlich. Ich weiß nicht mal, ob ihr das nachvollziehen könnt. Lest es einfach!

Die Charaktere sind grandios gestaltet! Jede einzelne Schwäche und Stärke wird aufgezeigt. Innere Zerwürfnisse, Zweifel an sich und anderen, Misstrauen - im Gegenzug dazu aber auch Glauben an sich und andere, Vertrauen und Liebe. Selbst der Begriff der Freundschaft wird aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Die einzelnen Entwicklungsprozesse sind teilweise so authentisch und mitfühlend beschrieben. Ich saß öfters mit Tränen in den Augen da, ob nun aus Trauer oder Freude.

Die Liebesgeschichte ist knisternd und berauschend - kein Kitsch oder Herzchen und Blümchen. Sie ist echt und real. Und sie steht nicht ständig im Vordergrund. Sie ist mit beiden Lebensschicksalen verwoben und wächst, ebenso wie die Stärke der Charaktere, im Laufe der Geschichte. Ich hatte sehr oft Herzklopfen von der Intensität der Gefühle.

Achtung: Spoiler möglich!
Zudem ist die Geschichte von Noah und Echo enorm tiefgründig. Es werden ungewöhnliche Themen angesprochen, die ich so bisher nirgends gelesen habe. Die Auseinandersetzung von Echo mit ihrer eigenen Familie. Mit ihrer Mutter, die eine bipolare Störung hat. Ihre Ängste, dass sie selbst so werden könnte. Und Noah, das Pflegekind, welches bisher vom System im Stich gelassen wurde. Der um seine Familie kämpft. Der Angst hat, diese und sich selbst zu verlieren.

Es wird aufgezeigt, was wir alle in unserem Inneren wissen: Wir wollen zugehörig sein. Wir wollen nicht allein sein. Wir wollen geliebt werden und uns in Sicherheit wiegen. Es wird gezeigt, welche Ängste in uns schlummern. Werden mich meine Freunde im Stich lassen, wenn ich mich zeige, wie ich wirklich bin? Wer steht hinter mir, wer hält zu mir, egal in welcher Situation? Was sind andere bereit für mich zu tun, aber vor allem: was bin ich bereit für Andere zu tun? Kann ich meine eigenen Bedürfnisse zurückstellen, um einen anderen Menschen glücklich zu machen? Es werden so viele Seiten beleuchtet und durch die realitätsnähe wirkt das ganze Buch sehr authentisch.

Und man beschäftigt sich mit folgendem Gedanken: Was ist Normalität? Wie schafft man es, nach Schicksalen, wieder normal zu werden? Und wenn man dies erreicht, möchte man das überhaupt noch?

Ich möchte gar nicht mehr dazu schreiben. Es hat mich vollkommen überzeugt und ist definitiv ein Anwärter, für immer in meinem Bücherregal zu verweilen. Es wird mir sehr sehr lange im Gedächtnis bleiben.


FAZIT:
Eine grandiose Geschichte zwischen Verlieren und Gewinnen, Selbstbezogenheit und Selbstlosigkeit sowie Trauer und Glück. Voller Emotionen. Wärmstens zu empfehlen!



WERTUNG:  5/5 (10 Punkte, wenn ich könnte)



Keine Kommentare:

Kommentar posten